Alert

This multimedia story format uses video and audio footage. Please make sure your speakers are turned on.

Use the mouse wheel or the arrow keys on your keyboard to navigate between pages.

Swipe to navigate between pages.

Continue

Logo http://story.schwaebische-post.de/die-reichsstadter-tage-2016

Garantiert unvergessliche Momente hat das Programmheft der 42. Reichsstädter Tage versprochen. Allein das Wetter, das für südliches Flair auf Aalens Plätzen, in den Straßen und Gassen am Wochenende gesorgt hat, bleibt sicher allen in Erinnerung.

Goto Top
View Video
Video

Oberbürgermeister Thilo Rentschler öffnet das Fass

Goto Top

Für Aalens OB Thilo Rentschler sind es die dritten Reichsstädter Tage, die er am Samstagvormittag eröffnet hat. Nach knapp drei Jahren im Amt hat er den Dreh raus: Der Fassanstich gelingt mittlerweile ohne Bierdusche. Das Who is Who der Aalener und der regionalen Prominenz findet sich zur Eröffnung nicht mehr auf dem oberen Marktplatz ein, sondern direkt auf dem Platz vor den Rathaus-Sitzungssälen.

Goto Top

Der TSV Wasseralfingen verköstigte die Besucher mit Maultaschen, Kartoffelsalat und Most.

Goto Top

Auch klassisch Schwäbisch versorgte der TSG Hofherrnweiler. Kässpätzle mit Röstzwiebeln gab es. Zur Mittagszeit bildete sich eine lange Schlange.

Goto Top

Mitarbeiter des Umwelthauses war die gesammten Reichsstädter Tage am verkaufen von Losen. Das Geld kommt den Projekten des Umwelthauses zugute.

Goto Top

Hinter dem Rathaus hatten die Kinder ihren Spaß. Neben dem Karrussel gab es auch eine große Schiffsschaukel.

Goto Top
View Video
Video

Die Avanti Chicks des TSV Hüttlingen

Goto Top
View Video
Video

Verein der Hundefreunde Aalen

Goto Top

Mit gewohnt hohem Anspruch auf Perfektion: die Ballettgruppe der Musikschule Aalen bei ihrer Darbietung auf der Bühne am Spritzenhausplatz.

Goto Top

Akrobatisch und hoch hinaus: die TSG Hofherrnweiler auf dem Spritzenhausplatz – angefeuert von einem begeisterten Publikum.

Goto Top
View Video
Video

Tanzgruppen aus der Schule Saal 3

Goto Top
View Video
Video

Die Cheerleader des VfR Aalen

Goto Top

Premiere nach über einem Jahrzehnt Abstinenz beim Stadtfest feiert die Aalener Fasnachtszunft mit ihrem Pfannkuchen-Promibacken. Die Pfannen schwingen unter anderem OB Thilo Rentschler, Beigeordneter Karl-Heinz Ehrmann, Stadtpfarrer Bernhard Richter und Landtagsabgeordneter Winfried Mack. Alexander Steinmann und André Gentner von der AFZ stehen ihnen zur Seite. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gibt es für die begeisterten Zuschauer und Kunden eine Pfannkuchen-La-Ola und synchrones Pfannkuchen-in-die-Luft-Katapultieren.

Goto Top

Goto Top

Eine gelungene Premiere feiert das Weindorf, eingebettet zwischen Rathaus und Kubus am Markt. Lauschige Atmosphäre, Sonnensegel und die urigen Ausschankhütten lassen die Baustellen-Optik im Hintergrund vergessen. In gemütlichen Runden plaudern Freunde des guten Rebensaftes.

Goto Top
View Video
Video

Ein Rundgang durchs Weindorf

Goto Top
View Video
Video

Zahlreiche Musikvereine waren beteiligt

1. Aalener Stadtkapelle
2. SHW Bergkapelle
3. Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr
4. Bärenfanger Unterkochen
5. Jugendkapelle Aalen
6. Musikverein Fachsenfeld

Goto Top

Goto Top

Aus Unterkochen, Teil der Fasnetszunft. Die Fanfarenbläser der Bärenfanger.

Goto Top

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Aalen auf dem Spritzenhausplatz. 18 Musiker unter Leitung von Bernd Adrian haben sich versammelt. Mit den 30 Mitgliedern gehört der Zug zur Abteilung Aalen. Sieben Mitglieder sind auch im aktiven Einsatzdienst.

Goto Top
View Video
Video

Tanz für Jedermann

Goto Top

Goto Top

Samstagabend war der Martplatz gut gefüllt. Das Bier floss, während die Band spielte. Mittags waren vor allem die Sitzplätze im Schatten sehr begehrt.

Goto Top

Auf dem Gmünder Torplatz gibt es zum Abschluss des Samstags erstmals eine farbenprächtige Lasershow statt des traditionellen Feuerwerks. Mit halbstündiger Verspätung startet das Ballett der bunten Strahlen zu harten Beats, was für manche eine echte Geduldsprobe ist: Sitzplätze gibt es für sehr viele nicht mehr. Die Menschen stehen dicht an dicht.
Am Ende ist der Show ist der Beifall eher verhalten. Mancher hat sich mehr versprochen, andere finden die Idee an sich gut: „ Endlich mal was Neues, Feuerwerk gibt’s schließlich auf jedem größeren Fest“, heißt es.

Goto Top
View Video
Video

Die Lasershow auf dem Gmünder Torplatz

Goto Top
View Video
Video

Impressionen

Goto Top
Goto Top
Scroll down to continue
Swipe to continue